Autor Thema: Red Hat Enterprise Linux (RHEL)  (Gelesen 392 mal)

Beatrice Müller

  • Global Moderator
  • Beiträge: 125
Red Hat Enterprise Linux (RHEL)
« am: 09.09.2019 11:05:49 »
Bevor Sie KIX installieren möchten, sichten Sie bitte zunächst die Kompatibilitätsmatrix im Bereich Download.
 
1.) KIX-Repository hinzufügen (z.B. /etc/yum.repos.d/kix.repo)
[kix]
name=kix
baseurl=https://packages.kixdesk.com/repository/redhat/kix2017/stable
gpgcheck=1
enabled=1
gpgkey=
proxy=_none_

2.) den PublicKey von c.a.p.e. IT zur Authentisierung der Pakete importieren
wget -q https://packages.kixdesk.com/repository/redhat/PublicKey
rpm --import PublicKey
rm PublicKey

3.) EPEL-Repositories aktivieren (notwendig für benötigte Perl-Module)
Folgen Sie den Anweisungen auf der EPEL website zur Installation des passenden EPEL-Release Paketes zur korrespondierenden RHEL Version.
Installieren Sie zwingend das EPEL Release, welches zum laufenden RHEL Release passt, das als Betriebssystem betrieben wird.
(Siehe auch den Thread im Redhat Customer Portal)

4.) Repository-Quellen aktualisieren
yum check-updates
5.) KIX installieren
  • mit PostgreSQL-Datenbank (Standard)
yum install kix-pg kix
sudo firewall-cmd --zone=public --add-port=80/tcp --permanent
sudo firewall-cmd --reload
  • mit MySQL-Datenbank

    Hinweis:
    MySQL ist in den aktuellen Repositories von Red Hat nicht mehr enthalten. Sollte ein gesondertes Repository eingebunden werden, welches das Paket "mysql-server" bereitstellen kann, ist bei der Installation wie folgt vorzugehen.


    Hier ist es notwendig zwei Umgebungsvariablen vor der Installation zu setzen, damit KIX den MySQL-Nutzer und die MySQL-Datenbank anlegen kann.

    Falls die Variable KIXMYSQL_USER nicht angegeben ist, wird „root“ verwendet.

    Ist MySQL noch nicht auf dem System installiert, wird der KIX-Installer den MySQL-Server, die notwendigen Bibliotheken und den MySQL-Client mit installieren. Während der Installation von MySQL werden Sie zur Einrichtung des MySQL-Administrator-Passwortes aufgefordert. Das Passwort welches Sie hier eingeben muss zwingend identisch mit dem Passwort sein, welches Sie in der Umgebungsvariablen KIXMYSQL_PASSWORD gesetzt haben.
export KIXMYSQL_USER=<MySQL admin user>
export KIXMYSQL_PASSWORD=<MySQL admin password>
yum install kix-mysql kix
sudo firewall-cmd --zone=public --add-port=80/tcp --permanent
sudo firewall-cmd --reload

Wichtiger Hinweis:
Während der Installation muss KIX die MySQL-Variable „innodb_log_file_size“ auf eine Größe von 150MB, sowie die Variable „max_allowed_packet“ auf 30MB anpassen, damit die Installation durchgeführt werden kann. Falls Sie bereits einen MySQL-Server nach Ihren Vorgaben konfiguriert haben und keine Anpassung wünschen, setzen Sie bitte VOR der Installation von KIX noch folgende Umgebungsvariable:

export KIXMYSQL_NO_CONFIG_CHANGE=1
  • mit MariaDB-Datenbank
    Üblicherweise erfolgt die Installation unter dem root-Nutzer und eine Anmeldung an den MariaDB-Server ist für diesen Nutzer ohne Passwort möglich. In diesem Falle müssen keine Umgebungsvariablen gesetzt werden. Je nach vorhandener Systemumgebung ist eine Anmeldung ohne Passwort u.U. dennoch nicht möglich, z.B. weil bereits ein MariaDB-Server nach eigenen Sicherheitsvorgaben konfiguriert wurde. In diesem Falle ist es notwendig zwei Umgebungsvariablen vor der Installation zu setzen, damit KIX den MariaDB-Nutzer und die MariaDB-Datenbank anlegen kann.

    Falls die Variable KIXMARIADB_USER nicht angegeben ist, wird „root“ verwendet. Die Variable KIXMARIADB_PASSWORD muss das Passwort des angegebenen MariaDB-Administrator-Nutzers enthalten.

    Ist MariaDB noch nicht auf dem System installiert, wird der KIX-Installer den MariaDB-Server, die notwendigen Bibliotheken und den MariaDB-Client mit installieren. Falls Sie bei der Installation nach dem Passwort des Administrator-Nutzers gefragt werden, muss dieses Passwort identisch mit dem sein, welches Sie in der Umgebungsvariablen KIXMARIADB_PASSWORD gesetzt haben.
export KIXMARIADB_USER=<MariaDB admin user>
export KIXMARIADB_PASSWORD=<MariaDB admin password>
yum install kix-mariadb kix
sudo firewall-cmd --zone=public --add-port=80/tcp --permanent
sudo firewall-cmd --reload

Wichtiger Hinweis:
Während der Installation muss KIX die MariaDB-Variable „innodb_log_file_size“ auf eine Größe von 150MB, sowie die Variable „max_allowed_packet“ auf 30MB anpassen, damit die Installation durchgeführt werden kann. Falls Sie bereits einen MariaDB-Server nach Ihren Vorgaben konfiguriert haben und keine Anpassung wünschen, setzen Sie bitte VOR der Installation von KIX noch folgende Umgebungsvariable:
export KIXMARIADB_NO_CONFIG_CHANGE=1
6.) System-Restart zur Aktivierung der SELinux-Policy
reboot
7.) KIX nutzen

KIX ist nach der Installation sofort einsetzbar. Es ist keine Datenbankinstallation via installer.pl notwendig. Zugang erhält man durch den Aufruf der URL "<FQDN>/kix/index.pl" in einem der unterstützten Browser (siehe Kompatibilitätsmatrix). Für die erste Anmeldung steht der vorkonfigurierte Administrator-Nutzer "root@localhost" (Passwort "root")  bereit.

Die Arbeitsoberfläche für Service-Mitarbeiter erreichen Sie nach der Installation über folgende URL: "<Servername>/kix/index.pl". Das SelfService-Portal für Anwender und Kunden ist über "<Servername>/kix/customer.pl" benutzbar.

Tags: installationsanleitung