Autor Thema: SLES 12 SP 5 (SUSE Linux Enterprise Server)  (Gelesen 1076 mal)

Beatrice Müller

  • Global Moderator
  • Beiträge: 136
SLES 12 SP 5 (SUSE Linux Enterprise Server)
« am: 09.09.2019 10:43:43 »
Bevor Sie KIX installieren möchten, sichten Sie bitte zunächst die Kompatibilitätsmatrix im Bereich Download.
 
1.) KIX-Repository hinzufügen
zypper -n ar https://packages.kixdesk.com/repository/suse/kix2017/stable kix
2.) PublicKey von cape IT zur Authentisierung der Pakete importieren
wget -q https://packages.kixdesk.com/repository/suse/PublicKey
rpm --import PublicKey
rm PublicKey
zypper -n --gpg-auto-import-keys ref -s

3.) Developer-Repository von OpenSUSE hinzufügen (notwendig für benötigte Perl-Module)
zypper -n ar https://download.opensuse.org/repositories/devel:languages:perl/SLE_12_SP4/devel:languages:perl.repo
4.) Repository-Quellen aktualisieren
zypper refresh
5.) KIX installieren
  • mit PostgreSQL-Datenbank (Standard)
zypper install kix-pg kix
  • mit MySQL-Datenbank
             Wird nicht unterstützt.
  • mit MariaDB-Datenbank
    Üblicherweise erfolgt die Installation unter dem root-Nutzer und eine Anmeldung an den MariaDB-Server ist für diesen Nutzer ohne Passwort möglich. In diesem Falle müssen keine Umgebungsvariablen gesetzt werden. Je nach vorhandener Systemumgebung ist eine Anmeldung ohne Passwort u.U. dennoch nicht möglich, z.B. weil bereits ein MariaDB-Server nach eigenen Sicherheitsvorgaben konfiguriert wurde. In diesem Falle ist es notwendig zwei Umgebungsvariablen vor der Installation zu setzen, damit KIX den MariaDB-Nutzer und die MariaDB-Datenbank anlegen kann.

    Falls die Variable KIXMARIADB_USER nicht angegeben ist, wird „root“ verwendet. Die Variable KIXMARIADB_PASSWORD muss das Passwort des angegebenen MariaDB-Administrator-Nutzers enthalten.

    Ist MariaDB noch nicht auf dem System installiert, wird der KIX-Installer den MariaDB-Server, die notwendigen Bibliotheken und den MariaDB-Client mit installieren. Falls Sie bei der Installation nach dem Passwort des Administrator-Nutzers gefragt werden, muss dieses Passwort identisch mit dem sein, welches Sie in der Umgebungsvariablen KIXMARIADB_PASSWORD gesetzt haben.
export KIXMARIADB_USER=<MariaDB admin user>
export KIXMARIADB_PASSWORD=<MariaDB admin password>
zypper install kix-mariadb kix
Wichtiger Hinweis:
Während der Installation muss KIX die MariaDB-Variable „innodb_log_file_size“ auf eine Größe von 150 MB, sowie die Variable „max_allowed_packet“ auf 30 MB anpassen, damit die Installation durchgeführt werden kann. Falls Sie bereits einen MariaDB-Server nach Ihren Vorgaben konfiguriert haben und keine Anpassung wünschen, setzen Sie bitte VOR der Installation von KIX noch folgende Umgebungsvariable:export KIXMARIADB_NO_CONFIG_CHANGE=1
6.) Apache-Config anpassen

Die Default-Konfiguration des Apache-Webservers unter SLES verhindert das Folgen von symbolischen Links (SymLink) im Dateisystem. KIX legt jedoch einen solchen an (/opt/kix) und verwendet diesen in der Apache-Config. Damit der Webserver den SymLink akzeptiert, muss die Apache-Config entsprechend angepasst werden. Am einfachsten geht dies, indem die folgende Stelle in /etc/apache2/httpd.conf angepasst wird:

# forbid access to the entire filesystem by default
<Directory />
    Options None +FollowSymLinks

7.) KIX nutzen

KIX ist nach der Installation sofort einsetzbar. Es ist keine Datenbankinstallation via installer.pl notwendig. Zugang erhält man durch den Aufruf der URL "<FQDN>/kix/index.pl" in einem der unterstützten Browser (siehe Kompatibilitätsmatrix). Für die erste Anmeldung steht der vorkonfigurierte Administrator-Nutzer "root@localhost" (Passwort "root")  bereit.

Die Arbeitsoberfläche für Service-Mitarbeiter erreichen Sie nach der Installation über folgende URL: "<Servername>/kix/index.pl". Das Self-Service-Portal für Anwender und Kunden ist über "<Servername>/kix/customer.pl" benutzbar.

Tags: installationsanleitung